Gesundheitszentrum Hellersen

Durch interdisziplinäre Zusammenarbeit von Ärzten, Sportwissenschaftlern und Physiotherapeuten ermöglicht das Gesundheitszentrum Hellersen einen ebenso erfolgversprechenden wie innovativen Weg zur Förderung der öffentlichen Gesundheit.

Ist Sport bei Erkrankungen, wie z.B. der Arthrose und Osteoporose, eher sinnvoll oder gefährdend? Dieser Frage gehen wir in der Sportklinik Hellersen bereits seit einigen Jahren nach.

In Zukunft werden wir die Bestrebungen auf diesem Gebiet in dem am 04. April 2005 gegründeten Verein "Gesundheitszentrum Hellersen (GZH) im Sportkrankenhaus e.V." weiterführen. Unsere Aufgaben sehen wir darin, Wege zu finden und anzubieten, wie mit Mitteln von Bewegung, Sport und Ernährung die Gesundheit insbesondere im Zusammenhang mit orthopädischen Erkrankungen gefördert werden kann. Hierzu werden sporttherapeutische Konzepte entwickelt, die in Präventions- und Rehabilitationssportangeboten umgesetzt und wissenschaftlich begleitet werden. Die Erkenntnisse und Erfahrungen werden nicht nur Betroffenen in Beratungsangeboten nahegebracht, sondern sollen durch Fortbildungsangebote auch Ärzte und Übungsleiter in ihrer Tätigkeit unterstützen.

Somit stellt das GZH eine Erweiterung unseres Handlungsspektrums der Sportklinik Hellersen dar, von dem auch der Sport und die Sportvereine profitieren sollen.

Schriftgrösse A | A | A