Sporthilfe

Die Sporthilfe e.V. ist das Sozialwerk des LandesSportBundes Nordrhein-Westfalen und hat sich seit 1947 an den Bedürfnissen der Sportlerinnen und Sportler zeitnah und sozialverträglich orientiert. Sie bietet einen ausreichenden Versicherungsschutz für alle Mitglieder und hat die Sportklinik Hellersen (vormals Krankenhaus für Sportverletzte) in Lüdenscheid - Hellersen errichtet.

Die Dringlichkeit eines besonderen Versicherungsschutzes für Sportler/innen und ihre Organisationen wurde zwar bereits in den dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts erkannt, doch eine allgemeine Versicherung bei Sportunfällen gab es nicht. Gerade deshalb ist die Gründung der Sporthilfe e.V., des Sozialwerkes des LandesSportBundes, nach dem Zweiten Weltkrieg von einer beispielhaften Bedeutung.

Das Sozialwerk des LandesSportBundes, die Sporthilfe e.V., mit seinen Säulen Versicherungsschutz und Krankenhaus, versteht sich heute wie damals als Solidargemeinschaft aller aktiven und passiven Vereinsmitglieder. Durch ihren Solidarbeitrag gewährleisten sie im Wesentlichen die Leistungen des Krankenhauses aus dem Versicherungsvertrag.

Ein umfassender Versicherungsschutz sowie eine qualifizierte gute Behandlung und Betreuung im Krankenhaus werden auch Schwerpunkte der zukünftigen Arbeit sein. Die Sporthilfe e.V. hat nie nur verwaltet, sondern immer auch in den wandelnden Zeiten ihrer über 60jährigen Geschichte vieles gestaltet. Sie ist ein lebendiges Zeugnis der Sportgeschichte im Bundesland Nordrhein-Westfalen und kreativ genug, sich den neuen Aufgaben im Gesundheits- und Versicherungswesen zu stellen. Darauf können die Sportler vertrauen, für ganze 1,55 Euro Prämienanteil im Jahr.

Schriftgrösse A | A | A